À propos de LucyBalu

Coopérations

Mur d'escalade

Durabilité

Bien-être des animaux

Inspirations

Für viele geht ein großer Herzens-Wunsch in Erfüllung, wenn die Katze endlich zuhause einziehen darf. Dann heißt es erstmal kuscheln, kennenlernen und beschnuppern.
So schön, so gut. Schon nach kurzer Zeit wirst du jedoch merken, dass deine Hauskatze ihr Instinkt nach Kratzen, Flitzen und Spielen nicht verdrängen kann. Sie ist nun mal ein „wildes Tier“ und diese Triebe sind tief in ihrem Wesen verankert. Das muss für dich und deine Katze jedoch kein Problem darstellen, wenn du darauf achtest, für die richtige Ausstattung für dein Zuhause und somit deine Katze zu sorgen. 

Katzen Wand

Artgerechte Katzenhaltung - so klappt´s

Eins ist ganz klar: Wohnungskatzen brauche noch mehr Aufmerksamkeit als Freigänger-Katzen. Die Grundausstattung für deine Katze spielt somit eine sehr große Rolle in der artgerechten Haltung. Demnach sollte deine Ausstattung all das bedienen, womit deine Katze ihre Grundbedürfnisse befriedigen kann. Die Bedürfnisse deiner Katze lassen sich in vier Bereiche untergliedern.  

  1. Die Schlaf- und Ruhezone 
  2. Der Futterplatz
  3. Die Spiel-, Kletter- und Kratzzone
  4. Die Katzentoilette 

Am besten ist es, wenn du allen vier Lebensbereichen der Katze einen klaren Bereich in deiner Wohnung zuteilst. So vermeidest du Stress und vereinfachst deiner Katze das Leben zuhause.  

Die Bedürfnisse einer Katze  

Wir alle wissen: Katzen können Sturrköpfe sein und ihren ganz eigenen Kopf haben. Die vier Bereiche klingen ganz schön easy, oder? Die Katze kann sich doch überall einen Schlafplatz suchen… auf dem Bett…dem Sofa… Stuhl… Aber warum einfach, wenn es auch kompliziert geht. Und das ist auch gut so, denn wenn eine Katze keine speziellen Bedürfnisse hätte, dann gäbe es wohlmöglich uns – LucyBalu, nicht. Denn dann wären all unsere Produkte und Produktvariationen für die Katz‘ ;)  

Doch ganz von vorne:   

  • Schlaf- und Ruhezone:  

    Für den Schlafplatz deiner Katze ist es wichtig, dass sie sich wohlfühlt. Katzen brauchen viel Schlaf und den holen sie sich auch. Die Schlafzeit hängt enorm von dem Alter der Katze ab, jedoch bewegt sie sich in etwa zwischen 16 und 18 Stunden pro Tag. Ein großer Wohlfühlfaktor für deine Katze, sind erhöhte Schlafplätze. Dafür empfehlen wir unter anderem unsereSWING oder STRAIGHT. Diese kannst du ganz individuell und den Vorlieben deiner Katze entsprechend in deiner Wohnung an den Wänden montieren. Deine Katze kann in Ruhe schlafen und dabei sogar den Überblick behalten.  

    Schafende katzen Hängematte
    • Der Futterplatz:  

    Fressen ist – wie bei uns Menschen auch – das oberste Grundbedürfnis einer Katze, weshalb der Fressplatz einen ruhigen Ort darstellen sollte. Oftmals sind Katzen sehr sensibel, was ihren Futterplatz betrifft und brauchen demnach einen möglichst ruhigen und geschützten Ort, um zu fressen. Sinnvoll ist es oft, der Katze zwei Näpfe anzubieten und diese in Wasser und Futter zu unterteilen. Eine Napfunterlage kann dafür sorgen, dass die Wohnung sauber und der Futterplatz hygienisch bleibt. Ein kleiner Tipp: Stellt den Futter- und Wassernapf bestenfalls nicht nebeneinander. Auch in der freien Natur nehmen Katzen Wasser und Futter nicht am selben Ort auf. So verminderst du unnötigen Stress bei deiner Katze, wenn du die Näpfe sogar räumlich trennst.  

    Fressnapf katzen
    • Die Spiel-, Kletter- und Kratzzone:  

    Auch wenn Katzen den Großteil eines Tages verschlafen, wenn sie wach sind, sind sie wirklich wach. Dann wollen unsere Haustiger ihren Spaß haben! Und das ob groß, klein, alt oder jung. Regelmäßiges Spielen ist bei Katzen nicht nur für gesunde Gelenke und Muskeln von Nöten. Vielmehr werden durch das Spielen Instinkte ausgelebt, die eine Katze in der Natur sonst in Form ihres Beutefangtriebes zeigt. Überschüssige Energie kann durch Spielen abgebaut und die Sinne der Katze aufrechterhalten werden. Als Katzenhalter ist man also in hohem Maße dafür verantwortlich, die Katze auf Trab zu halten. Deshalb sind Katzenspielzeuge sinnvoll und gehören vor allem auch zur einer artgerechten Tierhaltung dazu. Wichtig ist, dass das Spielzeug keine Gefahr für deinen Tiger darstellt. So sollte es nicht zu klein sein oder scharfe Kanten haben. Zu den Klassikern gehören Bällchen, mit und ohne Geräusche. Grundsätzlich sind dem Spielen mit deiner Katze aber keine Grenzen gesetzt, wichtig ist dabei nur der Mensch, der mit der Katze spielt.  

    Spielzeug Bälle Katzen

    Wichtig für einen Katzenhaushalt sind außerdem Möglichkeiten, wo eine Katze toben, klettern und kratzen kann. Dabei bieten sich vor allem Kratz- und Klettermöbel zur Wandmontage an. Diese gliedern sich perfekt in eine Wohnung ein und nehmen dabei keinen wertvollen Wohn-Platz weg. Besonders das Wetzen der Krallen ist für unsere Fellnasen nicht nur aus pflegenden Gründen wichtig. Neben der Maniküre spielt vor allem das Markieren des eigenen Reviers eine große Rolle. Achte also darauf, dass deine Meubles à griffer auch dazu dienen, dass die Katze ordentlich ihre Krallen wetzen kann. Deine Möbel werden es dir danken. Durch die Klettermöbel an der Wand haben Katzen dann ihr gesamtes Revier im Blick und können diese als Ausguck oder aber auch zum Ausruh-Ort nutzen. 

    Kratzbrett Katzen
    • Die Katzentoilette:  

    Katze sind sehr reinliche Tiere. Deshalb kennen sie kein Pardon, wenn es um ihre Katzentoilette geht. Sowohl der Ort als auch die Hygiene sind oberste Priorität bei einem Katzenklo. Der richtige Platz für ein Katzenklo wird von vielen Katzenhaltern oftmals unterschätzt. Dabei ist es für unsere Vierbeiner extrem wichtig, einen diskreten Ort für die Verrichtung ihres Geschäfts zu haben. Der Raum sollte zwar frei zugänglich, dennoch aber ein „stilles Örtchen“ sein, wo eine Katze unbeobachtet ihre Zeit verbringen kann. Wir wissen alle: Katzen sind große Individualisten. Somit ist es wichtig zu beobachten, ob deine Katze ein Katzenklo mit oder ohne Deckel bevorzugt. Die Größe und Höhe des Randes der Toilette ist ganz individuell an die Größe des Vierbeiners anzupassen. Zu guter Letzt sollte eine Toilette regelmäßig, also mindestens einmal täglich gesäubert werden. Für unsere Fellnasen gibt es nichts schlimmeres, als eine unsaubere Toilette.  

    Übrigens: Wir arbeiten gerade an der Planung von Katzentoiletten, nachdem wir so oft von euch danach gefragt worden sind. Wir können schon mal verraten: Das Katzenklo will man nicht mehr verstecken! Haltet also die Augen offen. ;) 

    Katzen sind eigensinnig und individuell. Das wissen wir alle. Die Liste an Dingen, die eine Katze braucht, könnte immer weiter gehen… das wichtigste ist jedoch der Mensch. Denn unsere Vierbeiner sind in allem was sie tun und tun können von uns abhängig und am Ende des Tages sind wir Menschen doch alles was sie haben. Und für uns alles was wir brauchen.   

     

    Entdecke die Produkte von LucyBalu

    In unserem Shop suchen